Botswana – traumhaftes Okavango Delta

eingetragen in: Afrika, Botswana, Reisen | 0

Maun - das Tor zum Delta

Das Binnendelta im Nordwesten Botswanas ist eine der schönsten und tierreichsten Gebiete Afrikas und gehört seit 2014 zum UNESCO-Welterbe. Zu Recht! Ich habe selten eine abwechslungsreichere und schönere Landschaft gesehen. Definitiv das Highlight in Botswana und ein Pflichtbesuch obendrein. Botswana hat viele schöne artenreiche Naturschutzgebiete, aber im Gegensatz zum Rest von Afrika findet hier die Safari mal zu Luft oder im Wasser statt. Was nach vielen Tausend Kilometern auf staubigen Schotterstraßen eine willkommene Abwechslung ist.

Ausgangspunkt ist Maun. Eigentlich ein verschlafenes Nest, das in der Regel nur dazu dient zu tanken, mal wieder zu schauen welche Farbe der Leihwagen eigentlich hatte und die Vorräte wieder auf Vordermann zu bringen. Maun ist voll von Touristen, Abenteurern, Forschern, Jägern die alle ins Delta wollen. Maun ist Verkehrsknotenpunkt für die Busse und Jeeps die quer durchs Land rollen und besitzt einen Flughafen, den man unbedingt nutzen sollte um über dem Delta zu kreisen.

Moremi Game Reserve

Auf keinen Fall sollte man eine Tour im wackligen Mokoro (Einbaum Boot der Fischer) versäumen. Man kann sich in Maun Polder buchen, das sind die Fahrer die einen sicher durch das Gewässer bringen. Es sind alles Einheimische, die sich Ihren Lebensunterhalt damit verdienen und sich über Touristen und Buchungen sehr freuen. Sie sind dort aufgewachsen und kennen jeden Winkel, was sie sagen ist Gesetz und das ist gut so. Man ist auf wildem Terrain (wie fast überall in Afrika) und es kann jeder Zeit zu Begegnungen mit wilden Tieren kommen. Die Polder wissen ganz genau wie man reagieren muss, als gut zu hören. Wer gerne für 2-3 Tage im Delta campieren will, sollte das rechtzeitig buchen. Es braucht Personal und einige Vorbereitung. Am besten schon ein paar Tage vorher in den Camps melden.

Wir sind um das Moremi Game Reserve herumgestochert und da noch keine Saison war, waren wir fast die ganze Zeit alleine. Traumhaft, atemberaubend, mystisch, unglaublich ... Das fällt mir dazu ein. Man hört nur das Plätschern der eintauchenden Stange und die Grashalme die das Boot streifen. Einfach schön. Die kleinen Kanäle die sich durch die feuchte Graslandschaft ziehen sind Hippotrails. Sie werden nachts von den Hippos "angelegt" und sind tagsüber meist leer. Meist. Mit unserem Polder sind war auf eine der größeren Inseln gegangen um zu Fuß zu schauen was es an Tieren gibt. Ein empfehlenswerter Spaziergang mit allerlei Tierbegegnungen.

Flug übers Delta

Wer keine Flug- oder Platzangst hat sollte sich einen Flug über die atemberaubende Landschaft gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.